This website uses cookies to provide the best possible functionality. If you continue the visit, you agree. Read more …

Die OTZ berichtet: PVP Triptis baut Pferdesportanlage für Emirat Qatar

Unternehmen produziert Sportsonderböden aus granulierten Altreifen. Letzte Container werden am Freitag verladen.

Triptis. Die PVP Triptis GmbH hat einen zweiten Großauftrag des Emirats Qatar erhalten. Das Unternehmen baut die neue Pferdesportanlage des "Qatar Racing & Equestrian", die Anfang Dezember 2013 übergeben werden soll. Der Großauftrag über ein Installationsvolumen von 50.000 Quadratmetern Fläche ist bereits der zweite Auftrag für das Emirat Qatar. "Für den aktuellen Auftrag werden am kommenden Freitag die letzten von 56 Containern mit einer Materialmenge von zirka 1.500 Tonnen verladen", teilte Heike Bülo, Mitarbeiterin im internationalen Vertrieb des 60 Mitarbeiter zählenden Unternehmens, mit. Ein halbes Jahr lang habe PVP die für den Auftrag notwendigen Teile produziert. Acht Monate lang werde die Montage im nächsten Jahr vor Ort dauern, so Heike Bülo. Die Umsatzhöhe des Auftrages wollte sie nicht beziffern: "So viel kann man sagen: Es handelt sich um ein Geschäft in Millionen-Dimension."

Die PVP Triptis GmbH stellt Sondersportböden und Fallschutzprodukte für den Pferdesport und die Pferdehaltung her. Außerdem werden die hochwertigen Gummiwaren in der Bauindustrie, der Transportindustrie und in allen Bereichen verwendet, in denen mechanischer und physischer Schutz gefragt ist. PVP stellt die Rohstoffe durch die Granulierung von Altreifen her. "Wir verwenden nur Pkw- und Lkw-Reifen, die nicht älter als fünf Jahre sind", so Bülo.

Für Qatar hat PVP in den vergangenen zwei Jahren die große Pferdesportanlage "Al-Shaqab" mit Gummiwandmatten, Sportbodenbelägen und Stallmatten ausgestattet. Deutsche Fachkräfte waren insgesamt acht Monate vor Ort, um die rund 700 Tonnen Material auf einer Fläche von 28.000 Quadratmetern zu verbauen, teilte das Unternehmen mit.

Go back